Keine Einträge vorhanden

Erster Berufsinformationsnachmittag für die neunten Klassen am Chiemgau-Gymnasium

27.03.2022

13 externe Partner verschiedenster Berufsfelder informieren über berufliche und akademische Bildungswege

Erster Berufsinformationsnachmittag für die neunten Klassen am Chiemgau-Gymnasium

13 externe Partner verschiedenster Berufsfelder informieren über berufliche und akademische Bildungswege

 Im Rahmen des neu eingeführten Schulfachs der Berufsorientierung für die neunten Klassen fand am vergangenen Dienstagnachmittag, 15. März, am Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium (ChG) der erste Berufsinformationsnachmittag statt, an dem viele regionale Firmen aus dem Landkreis Traunstein Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten individuell vorstellten.

„Ich bin sehr froh darüber, dass am ChG im Rahmen des neuen Lehrplans ein erster Infonachmittag für die neunten Klassen organisiert werden konnte“, so eine der verantwortlichen Lehrkräfte, Gabriele Sattler-Scheufele.

 Für den Berufinfonachmittag wurden die Neuntklässler in kleine Gruppen eingeteilt. 13 externe Partner, u.a. Beschäftigte der regionalen Firmen wie Adelholzener, Brückner, Regnauer und Rosenberger aber auch Vertreter bestimmer Berufsfelder, z.B. einem Notariat, einer Hausarztpraxis, der Schreiner-, Zimmerer- und Sanitärinnung oder dem Pflegebereich des Inn-Salzach-Klinikums, bezogen für diesen Nachmittag jeweils ein Klassenzimmer. In 25-minütigen Zeitfenstern konnten die Schülerinnen und Schüler Einblick in die verschiedenen Berufsfelder, Ausbildungsberufe und Studiengänge sowie in die Realitäten des Arbeitslebens erhalten. Zum Beispiel hat das Unternehmen Brückner mit einem kurzen Vortrag deren Firma, ein weltweit tätiges Familienunternehmen im Maschinen- und Anlagenbau mit Stammsitz in Siegsdorf, vorgestellt und anschließend war noch Zeit für individuelle Fragen zu den verschiedenen Berufsfeldern der Mitarbeiter. Vor allem die jungen Azubis, zum Teil ehemalige Schüler des Chiemgau-Gymnasiums, die als Referenten die Firmen vertraten, konnten durch ihren persönlichen Einblick in ihre eigene Berufswahl und ihren bisherigen Werdegang einen realistischen und hilfreichen Beitrag zur Berufsorientierung leisten.

Mit interaktiven Ständen informierte die junge Gruppe der Firma Regnauer Fertigbau über Ausbildungsberufe wie Bauzeichner, Zimmerer oder Industriekaufmann, aber auch Studienmöglichkeiten und duale Studien. Die Verknüpfung zwischen praktischer Arbeit und Studium im Rahmen der Berufsausbildung wurde dabei deutlich.

In einer Pause war Zeit, die ersten Eindrücke der Schülerinnen und Schüler einzuholen. Anna Werthmann, eine Schülerin der neunten Jahrgangsstufe, hat durch den Nachmittag eine klarere Vorstellung bezüglich ihrer zukünftigen Berufswahl erhalten und Neues dazugelernt. „Also jetzt ist mir erst so richtig klar geworden, was eine Ausbildung überhaupt ist!“, so ihr Fazit.

Die positiven Rückmeldungen der externen Partner und der Wunsch, die Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen, zeigen, dass dieser Nachmittag ein Erfolg war. Die verschiedenen Unternehmen konnten ihre Berufe informativ vorstellen, der Ablauf war von den Lehrkräften sehr gut geplant und betreut. Aber am wichtigsten ist, dass die Schülerinnen und Schüler etwas Neues dazulernen, ihren Horizont erweitern und vielleicht sogar die Richtung ausmachen konnten, die sie nach der Schule einschlagen wollen.

Antonella Hohlweger (Q11), Kais Alsamman (Q11)

Mitarbeiter der Firma Brückner Maschinenbau GmbH beim Berufsinfonachmittag am Chiemgau-Gymnasium
Mitarbeiter der Firma Brückner Maschinenbau GmbH beim Berufsinfonachmittag am Chiemgau-Gymnasium

News