Keine Einträge vorhanden

Oh là là – Französisches Flair im Klassenzimmer

27.03.2022

FranceMobil gewährt Schülerinnen und Schülern des Chiemgau-Gymnasiums spielerische Einblicke in die französische Sprache.

Oh là là – Französisches Flair im Klassenzimmer

 FranceMobil gewährt Schülerinnen und Schülern des Chiemgau-Gymnasiums spielerische Einblicke in die französische Sprache.

 „Bonjour, je m’appelle Cécile, je viens de Normandie et je ne parle pas allemand.“ Mit diesen Worten begrüßte eine französische Studentin aus der Normandie die überraschten Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen des Chiemgau-Gymnasiums zu einer Schulstunde der etwas anderen Art. Und obwohl die aus der Normandie stammende Cécile tatsächlich nur Französisch sprach und in Jahrgangsstufe 5 noch gar kein Französischunterricht erteilt wird, konnte das Publikum seinem Gast problemlos folgen. Kein Wunder: Cécile reist in ihrem FranceMobil für das gleichnamige Programm von Schule zu Schule und beherrscht ihr Handwerk. Was sie sagt, versteht dank ihrer Mimik und Gestik im wahrsten Sinn des Wortes jedes Kind – Französisch wird damit auch für Anfänger ohne Vorkenntnisse zum Kinderspiel. 

 Das Programm FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, der Französischen Botschaft und dem Institut français Deutschland koordiniert. Junge französische Lektorinnen und Lektoren sind dafür in ganz Deutschland unterwegs. Kinder und Jugendliche sollen dabei über die französische Sprache informiert und für die frankophone Kultur sensibilisiert werden.

 Und so konnten die Schülerinnen und Schüler während ihrer Begegnung mit Cécile nicht nur echtes, von einer Muttersprachlerin gesprochenes Französisch hören und verstehen, sondern sich in diversen Kommunikationsspielen gleich auch selbst ausprobieren und erste französische Sätze formulieren. Offensichtlich wurde dabei, dass das Erlernen einer modernen Fremdsprache den Prinzipien des Erlernens der Muttersprache folgt. Imitation und Intuition führten schnell zu ersten Erfolgen. Am Ende der Veranstaltung waren die Kinder sichtlich froh und stolz, sich bereits auf Französisch vorstellen und von ihren Hobbies erzählen zu können, eine ganze Reihe französischer Vokabeln gelernt sowie einiges über die französische Lebensweise erfahren zu haben – noch dazu ohne Mühe, sondern mit Spiel, Spaß, Bewegung und Musik.

 Wer dabei Lust auf mehr bekommen hat, kann im kommenden Schuljahr in der 6. Klasse Französisch als zweite Fremdsprache lernen. Der Grundstein hierfür wäre dank dem FranceMobil bereits gelegt. Verabschiedet haben die Schülerinnen und Schüler Cécile jedenfalls bereits wie echte Muttersprachler: „Merci beaucoup et au revoir, Cécile!“

Cécile Dorget aus der Normandie mit ihrem FranceMobil vor dem Chiemgau-Gymnasium
Cécile Dorget aus der Normandie mit ihrem FranceMobil vor dem Chiemgau-Gymnasium

News