ChG-Leichtathleten in Höchstform – Platz 7 beim Bundesfinale in Berlin!

14.10.2018

Mit einem wirklich bärenstarken Auftritt erkämpften sich die Leichtathleten des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasiums beim Bundesfinale Leichtathletik Ende September in Berlin einen hervorragenden siebten Platz – die beste bayerische Platzierung in der Leichtathletik seit 2008.

ChG-Leichtathleten in Höchstform – Platz 7 beim Bundesfinale in Berlin!

 

Mit einem wirklich bärenstarken Auftritt erkämpften sich die Leichtathleten des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasiums beim Bundesfinale Leichtathletik Ende September in Berlin einen hervorragenden siebten Platz – die beste bayerische Platzierung in der Leichtathletik seit 2008.

 

Einstellige Temperaturen und Sturmböen empfingen die Sportler im Berliner Jahnstadion – beste Voraussetzungen also, um mit der richtigen Einstellung im Feld der 16 Landessieger in der Rangliste einen Sprung nach vorne zu machen und das einstellige Wunschergebnis zu erreichen. „Aufwärmen bis zum Dampfen“ lautete deshalb die Devise der betreuenden Sportlehrer Florian Blechinger und Reinhold Gruber, die Johannes Wiesinger so wörtlich nahm, dass er erst im allerletzten Augenblick am Startblock erschien. Denn schon der erste Startschuss des Tages galt dem Traunsteiner Teamkapitän, der mit ausgezeichneten Leistungen seine Mannschaft in die Erfolgsspur brachte: Im 75m-Lauf der Schnellsten glänzte er bei Windstille mit 9.07s und im anschließenden Weitsprung segelte er unter allen 48 Teilnehmern mit 6.17m sogar am weitesten. Auch Kilian Zeilinger hatte einen ausgezeichneten Tag erwischt: Im Weitsprung nutzte er den Rückenwind für 5.45m und im Hochsprung ließ er sich auch vom inzwischen einsetzenden Eishagel nicht aus der Ruhe bringen und übersprang die neue persönliche Bestleistung von 1.69m! Auch wenn 75m-Sprinter Jakob Neuhauser (9.76s) und Tobias Drexlmeier (9.99s) Pech in der Windlotterie hatten und einige Zehntel fehlten – nach den drei starken ChG-Eingangsdisziplinen 75m-Lauf, Weit- und Hochsprung fanden sich die jungen Sportler auf einem sensationellen vierten Platz hinter Potsdam, Halle und Erfurt! Erwartungsgemäß konnten sie gegen die starken Ballwerfer (76m) und Kugelstoßer (17.50m!) der Konkurrenten aus Neubrandenburg und Leipzig diesen nicht verteidigen. Allerdings verbesserten sich Ballwerfer Balthasar Strähhuber (Bestleistung mit 59.50m), Levin Schütz (53m) und Stefan Rieder (49m) sowie die Kugelstoßer David Wunsch (10.96m), Leon Birt (10.85m) und Christoph Gruber (9.77m) gegenüber dem Landesfinale deutlich, so dass die ChG-Leichtathleten die geringsten Einbußen aller Teams zum Landesergebnis hatten und noch immer auf einem hervorragenden sechsten Platz lagen. Im 800m-Lauf glänzte wieder Balthasar Strähhuber (2.14min), obwohl er die drei Tage vor dem Wettkampf einen Belastungstest im Skilanglauf-Bundeskader in Oberhof zu absolvieren hatte. Tobias Drexlmeier (2.21min) und Severin Bächle (2.27min) hielten den Rückstand in Grenzen und sorgten vor dem abschließenden 4x75m Rennen für den achten Platz in der Gesamtwertung. Nun lag es an Jakob Neuhauser, Christoph Gruber, Tobias Drexlmeier und Kilian Zeilinger, das einstellige Gesamtergebnis abzusichern. Mit tollen Wechseln hielten sie sich im Mittelfeld und überliefen in guten 36.98s die Ziellinie. Entsprechend groß war der Jubel bei der Siegerehrung, als das ChG-Team sogar auf Platz sieben aufgerufen wurde und mit 7618 Punkten nur ostdeutschen Eliteschulen des Sports sowie den Schülern aus Rheinland-Pfalz den Vortritt lassen musste.

Die letzten bayerischen Leichtathletik-Bundessiege gab es übrigens 1988 bis 1990, als das Comenius-Gymnasium Deggendorf mit dem Betreuer Reinhold Gruber gleich vier Bundestitel einheimste. 2019 oder 2020 unter die ersten Drei? Warum eigentlich nicht – die Lauf- und Sprungdisziplinen der ChG-Leichtathleten sind ja bereits dicht an der Spitze…

Hinten v.l.: Jakob Neuhauser, Stefan Rieder, Tobias Drexlmeier, Leon Birt, Kilian Zeilinger, Johannes Wiesinger, Reinhold Gruber, Florian Blechinger Vorne v.l.: David Wunsch, Christoph Gruber, Balthasar Strähhuber, Levin Schütz, Severin Bächle
Hinten v.l.: Jakob Neuhauser, Stefan Rieder, Tobias Drexlmeier, Leon Birt, Kilian Zeilinger, Johannes Wiesinger, Reinhold Gruber, Florian Blechinger
Vorne v.l.: David Wunsch, Christoph Gruber, Balthasar Strähhuber, Levin Schütz, Severin Bächle

News


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen